Satzung

§1 Name und Sitz des Vereins
Der Verein führt den Namen FC Bayern Fanclub Elfershausen.
Der Verein hat seinen Sitz in Elfershausen Ufr.
Vereinslokal ist der Gasthof Werner Neeb in Elfershausen.

§2 Zweck des Vereins
Der Verein ist gemeinnützig.
Der Verein erstrebt keinen Gewinn. Sämtliche Einnahmen sind zur Erfüllung des Vereinszweckes zu verwenden.
Ansammlungen von Vermögen zu anderen Zwecken ist untersagt.
An Vereinsmitglieder dürfen keinerlei Gewinnanteile,Zuwendungen, unverhältnismäßige hohe Vergütungen oder Ähnliches bezahlt werden.
Politische,rassische oder relegiöse Betätigungen dürfen innerhalb des Vereins nicht erfolgen.
Die Vereinsfarben sind die des FC Bayern ( rot / weiß ).

§3 Geschäftsjahr
Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§4 Mitgliedschaft
Der Verein hat :
Mitglieder über 18 Jahre ( Erwachsene )
Mitglieder unter 18 Jahre ( Jugendliche )
Ordentliches Mitglied des Vereins kann jede Person werden ( Voraussetzung FC Bayern München Fan ).
Mitglieder des Vereins im Alter von 14 – 18 Jahren gelten als Jugendliche,
Mitglieder des Vereins im Alter unter 14 Jahre gelten als Kinder.

§5 Beiträge der Mitglieder
Die Höhe der Mitgliedsbeiträge wird durch die Hauptversammlung festgesetzt.
Der Mitgliedsbeitrag ist zu Beginn jedes Kalenderjahres fällig.
Er ist jährlich im Voraus zu bezahlen.

§6 Organe des Vereins
Die Organe des Vereins sind :
a.) der Vorstand
b.) der Beirat
c.) die Mitgliederversammlung

§7 Der Vorstand
Der Vorstand des Vereins besteht aus dem
a.) 1. Vorsitzenden
b.) 2. Vorsitzenden
c.) Kassier
d.) Schriftführer

Der Verein wird gerichtlich und außergerichtlich durch zwei Mitglieder
des Vorstandes, darunter der 1.Vorsitzende oder dem Stellvertreter
( oder Kassier bzw. Schriftführer ) vertreten.

§8 Zuständigkeit des Vorstandes
Der Vorstand ist für alle Angelegenheiten des Vereins
zuständig, soweit sie nicht durch die Satzung einem
anderen Vereinsorgan zuzgewiesen sind.
Er hat vor allem folgende Aufgaben :
a.) Vorbereitung der Mitgliederversammlung
b.) Aufstellung der Tagesordungen
c.) Einberufung der Mitgliederversammlung
d.) Ausführung der Beschlüsse der Mitgliedervers.
e.) Verwaltung des Vereinsvermögens

§9 Amtsdauer des Vorstandes
Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung
auf die Dauer von zwei Jahren gewählt.
Jedes Vorstandsmitglied ist einzeln zu wählen.
Scheidet ein Mitglied des Vorstandes während der
Amtsperiode aus, so kann der Vorstand ein Ersatzmitglied
für die restliche Amtsperiode bestimmen.

§10 Der Beirat
Der Beirat besteht aus mindestens fünf Mitgliedern.
Der Beirat ist mit dem Hauptvorstand zu wählen.
Der Beirat hat die Aufgabe den Hauptvorstand
zu beraten und zu unterstützen.
Der Beirat bildet seine Meinung durch Beschlußfassung
mit einfacher Mehrheit.
Scheidet ein Mitglied während der Amtsdauer aus, so kann der Beirat für die restliche Amtsdauer ein neues
Mitglied bestimmen.

Die Beschlüsse des Beirates können in einfachster
Form niedergeschrieben werden.
Die Beschlüsse sind vom Sitzungsleiter
( in der Regel der 1. Vorsitzende ) und einem Vorstandsmitglied zu unterschreiben.
Außerdem sind zum Beirat zu einer ordentlichen Kassenführung zwei Kassenprüfer zu zuwählen.

§11 Mitgliederversammlung
In der Mitgliederversammlung hat jedes Mitglied eine Stimmme.
Der Vorstand hat das Recht, bei Bedarf jederzeit eine Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn er dies im Interesse des Vereins für erforderlich hält.
Auf schriftlichen Antrag von einviertel aller Mitglieder ist
der Vorstand verpflichtet eine Mitgliederversammlung
einzuberufen.
Eine Mitgliederversammlung soll mindestens zwei mal im
Jahr stattfinden.

§12 Hauptversammlung
Die Hauptversammlung soll mindestens einmal im
Jahr stattfinden.
Dies soll nach Möglichkeit am Anfang eines neuen
Jahres stattfinden das der Kassenbericht des vorhergenden Jahres vorliegt.
Die Einladung erfolgt durch den Schriftführer.
In dringenden Fällen erfolgt die Einladung durch
Plakatanschlag im Vereinskasten.
Eine Tagesordung zur Hauptversammlung ist vom
Vorstand zu veranlassen.
Für eine Satzungsänderung ist eine zweidrittel Mehrheit der anwesenden Mitglieder notwendig.
Die Hauptversammlung wird vom 1. Vorsitzenden
geleitet.

Über dem Verlauf der Hauptversammlung insbesondere die Beschlüsse ist ein Protokoll vom Schriftführer zu führen.
Das Protokoll ist am Ende der Sitzung vom 1. Vorsitzenden und des Schriftführeres zu unterzeichnen.
Im übrigen gelten bei der Hauptversammlung die gleichen
Bestimmungen wie bei der Mitgliederversammlung.

§13 Auflösung des Vereins
Die Auflösung des Vereins kann nur in einer
Hauptversammlung beschlossen werden.
Der Beschluß bedarf einer dreiviertel Mehrheit der
Mitglieder.
Das nach Bezahlung aller Außenstände noch vorhandene
Vereinsvermögen ist mit Zustimmung des Finanzamtes
einen guten Zweck zu zuführen.

Satzung erstellt am Freitag den 28.03.03 durch :
Wald Horst
Haun Roland
Veth Johanna
Veth Bernd

Satzung von Mitgliederversammlung bestätigt
am Freitag den 02.05.03

Wald Horst

( 1. Vorsitzender )